Blick in die Dauerausstellung

Klaus A.E. Weber

 

© Historisches Museum Hellental, Fotos: Mechthild Ziemer

 

Erkundungstouren durch die Themenräume der Indoor-Ausstellung

Überall gibt es etwas zu entdecken und zu erleben

Der gesellschaftliche und soziale Ort des Wissens, der lebendigen Begegnung und des Austauschs vermittelt gemeinsam mit dem Museum im Backhaus anschaulich nachvollziehbar die glas- und dorfgeschichtliche Sachkultur des "Alten Tals der Glasmacher" im Solling.

Als Gegenbild zur heutigen Moderne wird in den vielfältigen Ausstellungen ein ländlicher Alltag dokumentiert und inszeniert, wie er spätestens seit den 1960er Jahren im Verschwinden begriffen war.

Museumsbesucher*innen begegnen an authentisch historisch-dörflicher Stätte der Alltagskultur des Glasmacherortes und späteren Waldarbeiter- und Landhandwerkerdorfes, wie auch den Lebens- und Wohnumständen und der Alltagsarbeit seiner Bewohner*innen.

Einerseits war das damalige Landleben naturverbunden und überschaubar, andererseits aber auch hart und bot wenig Raum für Individualität.

Die Zeitreise führt Sie auf drei Etagen mit 316 m² durch 18 Themenräume der Dauerausstellung im Ausstellungsprojekt WALD|GLAS|DORF.

 

© Historisches Museum Hellental, Fotos: Klaus A.E. Weber

 

Hier begegnen Sie dem kulturellen Erbe des einzigartigen Glasmachertals im nördlichen Solling - von den archäologischen Kulturspuren prähistorischer Menschen bis zur dörflichen Alltagskultur der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Kommen Sie vorbei, wir freuen uns auf Ihren Besuch - und wünschen Ihnen eine inspirierende Zeitreise mit Spaß am Lernen im Museum der Alltagskultur.