Flachsverabeitung

Klaus A.E. Weber

 

Flachsverarbeitung um 1910

Wibbecke im Flecken Adelebsen

Bilder aus B. Birkigt-Quentin, G. Busse, W. Schäfer: Flachs und Leinen zwischen Leine und Weser. Uslar 2002, S. 11, 14, 15, 16.

 

Brechen - Arbeit an der Handbreche

Hecheln - Flachs durchhecheln

Spinnen – Arbeit am Spinnrad

Haspeln

Aufwickeln des Garns von der Spindel auf den Klopferhaspel

 

Arbeitsgeräte zur Flachsverarbeitung

 

Regionale Arbeitsgeräte zur Flachsverarbeitung [1]

 

∎ Riffelkamm (Reepebusch) │ um 1900

zum Abziehen der Samenkapseln von den Stängeln der Flachsbündel

Holz │ Eisen

Herkunft unbekannt

[hmh Inv.-Nr. 1277

 

∎ Flachsbreche (Brake) │ um 1900

Holzgestell mit Holzhebel und Eisenschienen zum Feinbrechen holziger Bestandteile des Flachsstängels (Feinbreche)

Holz │ Eisen

Hellental

[hmh Inv.-Nr. 1278

 

Handspinnrad

zum meist saisonalen Verspinnen von zuvor gehecheltem Flachs

  • Flucht (offener Rahmen)

  • Spindel zur Fadenaufnahme

  • Spule

 

∎ Handspinnrad, gedrechselt │ um 1970

Holz │ Eisen

Hellental

[hmh Inv.-Nr. 1279

 

∎ Handspinnrad 1948

mit Handkurbel

fehlender Spinnrocken

Holz │ Eisen

Holzinschrift: „7. VI. 1948 D“

[hmh Inv.-Nr. 1280

 

∎ Wollewickler │ um 1950

zum Aufwickeln von aufgehaspelter Wolle für den Webstuhl

Holz

Hellental

Familie des Stellmachers Eikenberg

[hmh Inv.-Nr. 1281

 

___________________________________________________________________

[1] Abbildungen aus: Tacke, E.: Der Landkreis Holzminden (1951) S. 73