Fundbestand ShGM 1-1

Klaus A.E. Weber

 

22. Januar 2023

 

Nach HENNE konnten im Minischurf an mehreren Stellen Steine mit Glasüberzug (klarer Glasfluss), Schwarzerde, abgeplatzte Ofensteine und vereinzelt Glaskügelchen (korrodiert) geborgen werden, an einer Stelle nur wenige Meter von der tiefer liegenden Bachaue mit Erdweg entfernt an morscher Baumwurzel obertägig [1]:

  • großer Hafenboden

  • 6 Scherben von Gebrauchskeramik aus grauer und braun-beiger Irdenware

Die Größe des Schmelzgefäßes und die Machart der Irdenware (eine kleine grau Scherbe mit Riefen) deuten vermutlich in das frühe 13. Jahrhundert (um 1200?).

 

Objektgruppe Glas

mittelalterliches Alkaliglas

  • Glaskügelchen (korrodiert)

  • keine Hohl- oder Flachglasscherben

 

Objektgruppe Keramik

 

Technische Keramik

Technische Keramik zur Glasschmelze:

  • Großer Hafenboden │ Durchmesser ca. 18 cm │ Wand weit ausladend

 

Mittelalterliche Waldglashütte "Im Hundebruch"

Bodenfragment eines relativ großen Hafens [2]

© [hmh, Foto: Roland Henne

 

Gebrauchskeramik

Kugeltöpfe als Koch- und Vorratsgefäße

  • 6 Scherben aus grauer und braun-beiger Irdenware

  • bleiglasierte Irdenware fehlt

 

Mittelalterliche Waldglashütte "Im Hundebruch"

Fragmente von Gebrauchskeramik aus grauer und braun-beiger Irdenware [1]

© [hmh, Fotos: Roland Henne

 

Objektgruppe Metall

  • -

 

_______________________________________________________________

[1] Persönliche Mitteilung mit freundlicher Überlassung des Fundberichts mit Fotodokumentation der Funde von Roland Henne (Oberweser).