13 ZEITSPRÜGE │ Hellental Geschichte in Kürze

Klaus A.E. Weber

 

In der Themen:Station «Zeitsprünge» sind zeitliche und thematische Zeugnisse im archäologischen und historischen Verlauf dargestellt.

Bewegungen, Bruchstellen, Risse, Spaltungen, Unstetigkeit und Verwerfungen kennzeichnen geschichtliche Ereignisse und Entwicklungen, welche das Tal, das Dorf und seine Bewohner*innen sowie auch die Region zu verschiedenen Zeitpunkten beeinflusst und geprägt haben.

Hierbei führen Exponate zu einer Reise durch Raum und Zeit – beginnend bei den frühesten menschlichen Spuren im Hellental bis zu Dingen der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts.

Der Migration kommt eine besondere, wiederkehrende Bedeutung zu.

Sie ist zwar erdumspannend eines der hochaktuellen Herausforderungen - im Spiegel der Menschheitsgeschichte wie auch der Regionalgeschichte, aber keineswegs ein außergewöhnliches Geschehen.

 

«Zeitsprünge»

© Historisches Museum Hellental, Foto: Mechthild Ziemer

 

Hellental-Logo“ 2010

Die ausgestellte großformatige Zeichnung (schwarz-weiß) des Künstlers Karl-Peter Penke (ehemals Mitglied im Kunstkreis Holzminden) wurde am 30. Mai 2010 anlässlich der Sternwanderung des Sollingvereins nach Hellental von Kindern

 

In der Ausstellung des Historischen Museums Hellental

© Historisches Museum Hellental, Foto: Mechthild Ziemer

 

Hellental │ Archäologie │ Geschichte - in Kürze

 

Steinzeitliche Kulturspuren

Eiszeitkunst der Altsteinzeit

Jägerische Steinzeitspuren im Hellental

 

Beginnende Metallzeit

 

Mittelalter - Neuzeit

 

America-Fieber

 

Aus dem Häuschen

 

1848│Erste deutsche Nationalversammlung

 

Verarmung & Verelendung

 

Preußen - Krieg - Deutsches Reich (1871-1945)

 

Zeit der NS-Diktatur

Der Zweite Weltkrieg (1939-1945)

 

Die Nachkriegsjahre

Migration - Folge des Zweiten Weltkrieges

 

Besitz- und Hausratsverhältnisse

 

Tabakfabrikanten

 

Ausbildung und Wanderjahre

Töpferlehre im Pottland 1885-1889

Carl Sievers (1894-1961)