GLAS:plus 2 │ Exkursion in Hellental

 

Von der „Glase Hütte“ zur „Colonie im Hellenthale“

  • Anmeldung bei Dr. Klaus A.E. Weber unter Tel.: 05564/1559 oder per E-Mail weber-hellental⦋at⦌t-online.de
  • 14:00 – 16:30 Uhr

  • Treffpunkt: Glas-Stele am Wander-Parkplatz beim LandHotel Lönskrug in 37627 Hellental

 

2024

  • Samstag, 22. Juni

  • Sonntag, 01. September

 

GLAS:plus│Exkursion rund um das Sollingdorf Hellental

© [hmh, Foto: Klaus A.E. Weber

 

Die GLAS:plus-Exkursion führt die Teilnehmer*innen durch das nähere kulturlandschaftliche Umfeld des im 18. Jahrhundert entstandenen Glasmacherortes und späteren Waldarbeiter- und Landhandwerkerdorfes Hellental.

Sie veranschaulicht, wie ab 1753 durch den fürstlichen Landesausbau unter Herzog Carl I. von Braunschweig-Wolfenbüttel der Werkweiler der ehemaligen ortsfesten Glashütte Steinbeke zur gewerblichen „Colonie im Hellenthale“ wirtschafts- und sozialpolitisch planmäßig ausgebaut wurde.

Nach der herzoglichen Verordnung zum "Neuen Anbau auf dem Lande" sollten Anbauer als Hilfskräfte für die Landwirtschaft und das Leinengewerbe zur „Beförderung des commerce“ angeworben werden.

Daraufhin wurden auch am ehemaligen Hellentaler Glashüttenstandort neue Anbauerstellen (für Neusiedler) mit Gärten und Wiesen geschaffen.

 

Am alten Hellentaler Mühlenteich

© [hmh, Foto: Klaus A.E. Weber