Herzlich willkommen beim Museumsportal [hmh-online

 

Zeitreise in die regionale Kulturgeschichte - drinnen.draußen.digital

In der breitgefächerten niedersächsischen Museumslandschaft ist das HISTORISCHE MUSEUM HELLENTAL (Kurzform [hmh) ein kleines, ehrenamtlich geführtes Regionalmuseum für Geschichte, Archäologie und Alltagskultur.

Wie ein Freilichtmuseum mit begehbarer Geschichte liegt es in einer historischen Kulturlandschaft der Solling-Vogler-Region innerhalb der südniedersächsischen Tourismusregion Weserbergland.

Eingebettet in einer „Oase der Ruhe“, befindet sich das ehrenamtlich geführte Museum als regionaler Kulturträger und Begegnungsort inmitten des Ortsteils Hellental der Gemeinde Heinade in der Samtgemeinde Eschershausen-Stadtoldendorf im südniedersächsischen Landkreis Holzminden.

Wer das Hellental und seine Umgebung im Landschaftsraum des nördlichen Sollings entdecken will, beginnt seine Tour am besten im HISTORISCHEN MUSEUM HELLENTAL - durch einen Besuch vor Ort oder in diesem Onlineportal als digitale Erweiterung des Museums.

Hier finden Sie in dem Ausstellungsprojekt WALD|GLAS|DORF einen guten Zugang zur Geschichte der Menschen im Dorf und in der Region.

 

Kiek mol wedder in!

Wir freuen uns, wenn Sie uns das Jahr über begleiten - durch Ihren Besuch vor Ort in Hellental oder in dem Sie digital in den Informationsangeboten unseres Museumsportals mit den ergänzenden museotheken stöbern.

Die Gebäude und Themenräume des Museums können Sie zudem jeden Tag und zu jeder Zeit durch digitale 360° Rundgänge besuchen.

 

Vom Wald zum Glas zum Dorf im Solling

Das Museum widmet sich der Erforschung und Vermittlung der Prähistorie sowie der Wirtschafts- und Sozialgeschichte des Hellentals entlang der historischen Entwicklungslinie: Vom Wald zum Glas zum Dorf im Solling.

Anhand der Leitthemen WALD | GLAS | DORF werden historische Arbeits- und Lebenswelten von Menschen in der Mittelgebirgsregion des nördlichen Sollings erforscht, bewahrt, interpretiert und innerhalb wie außerhalb der Museumsräume öffentlich vermittelt.

 

Dauerausstellungen mit Glasabteilung

In der Dauerausstellung bildet die manuelle Herstellung von Waldglas im »Alten Tal der Glasmacher« einen Schwerpunkt, das mit seinem Umfeld im Solling vom späten 12. bis zur ersten Hälfte des 18. Jahrhunderts phasenweise ein hervorgehobenes Glashüttengebiet im Weser-Bergland war.

 

© [hmh, Foto: Christel Schulz-Weber

 

Ein Regionalmuseum - Zwei historische Standorte

In Verbindung mit dem Heimat- und Geschichtsverein für Heinade-Hellental-Merxhausen e. V. sind als gemeinsamer Speicher des regionalen kulturellen Gedächtnisses seit Oktober 2019 zwei thematisch eigenständige Museumshäuser "unter dem Dach" des HISTORISCHEN MUSEUMS HELLENTAL als authentische ortsgeschichtliche Zeugnisse konzeptionell vereint.

Beide Museumshäuser mit geschichtsträchtiger Architektur erinnern an die regional verschwindende ländliche Arbeits- und Lebenswelt, die durch Industrialisierung und Urbanisierung erheblich verändert wird.

Beide Fachwerkgebäude aus dem 19. Jahrhundert sind jeweils selbst ein Exponat.

 


MUSEUM IM BACKHAUS

Glas & Brot

Am Teiche 2 │ 37627 Heinade-Hellental

 

SOLLINGHAUS WEBER

Museum der Alltagskultur

Lönsstraße 6 │ 37627 Heinade-Hellental

 

DIGITAL

 

_______________________________________________________

© Copyright Autor*innen │ HISTORISCHES MUSEUM HELLENTAL

Änderungen und Irrtürmer vorbehalten.